Projekt Beschreibung

Forum an der Museumsinsel — Logenhaus

Der ehemalige Sitz der „Großen Landesloge der Freimaurerei Deutschlands“ an der Oranienburger Straße 71/72 ist das älteste noch erhaltene Ordenshaus Deutschlands. Erbaut wurde es von Logenbruder Hofbaurat C. F. Becherer, einem Mitgründer der Berliner Bauakademie. Mit seinen beiden seitlichen Tordurchfahrten war das Gebäude ein Glanzstück der klassizistischen Baugeschichte Berlins und wurde 1831 aufgestockt. Als weitere Anbauten folgten zwischen 1865 und 1867 ein Saalbau mit einem pompös ausgestatteten fast acht Meter hohen Speisesaal im Erdgeschoss und einem prachtvollen Arbeitssaal mit logentypischen Malereien im ersten Stock. Im Jahre 1898 erwarb die Reichspost das Haus und nutzte es unter anderem für die Paketausgabe. Aus dem ehemaligen Arbeitssaal wurde die Mitarbeiter-Kantine und später wurde das Logenhaus Teil des Instituts für Post- und Fernmeldewesen der DDR. Die geplante Zukunft sieht ein Logenhaus vor das repräsentative Geschäfts- und Büroflächen vorsieht, die dem kulturellen Stellenwert des Hauses gerecht werden. Das Gebäude ist Bestandteil des gesamten Ensembles „Forum Museumsinsel“ welches sich in Nord- Süd- Richtung von der Spree bis zur Oranienburger Strasse erstreckt, in Ost- West- Richtung zwischen Monbijou- und Tucholskystrasse gefasst und in dessen Gesamtgestaltung einbezogen.

Projekt Details:  
Auftraggeber: Forum Museumsinsel GmbH & Co. KG
BGF: 3902 qm
Leistungen: 1-5
Maßnahmen: Sanierung, Umbau, Denkmalschutz
Zeitraum: seit 2015
Baukosten: 6,2 Mio €