Laden...

Projekt Beschreibung

URA – Sanierung Verwaltungsgebäude

Das 12-geschossige Hochhaus An der Urania 4-10 in Berlin-Schöneberg wurde in den Jahren 1964 bis 1967 als Verwaltungsbau errichtet. Es handelt sich um einen massiven Stahlbetonbau mit Stahlbeton-Kassettendecken. Der Grundriss besteht aus vier mindestens 8- bis 11-geschossigen Gebäuderiegeln, die sternförmig angeordnet, ein gemeinsames Zentrum bilden, in dem der Erschließungsbereich angeordnet ist. Das Gebäude beherbergt folgende Nutzer: Rechnungshof von Berlin, Berliner Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit, Landeszentrale für politische Bildungsarbeit auf Basis eines Brandschutzkonzeptes wurde in dem Gebäudekomplex die Beseitigung der brandschutztechnischen Mängel im laufenden Betrieb geplant. Durch die Umverlegung der Rettungswege sollen der Empfangsbereich, die Eingangs- und Aufenthaltsbereiche sowie die Flure neugestaltet werden. Aufgrund des Zustandes des Gebäudes wurde die Planung um eine energetische und Schadstoffsanierung ausgeweitet. Bis zur endgültigen Durchführung der Gesamtmaßnahme wurden zum Schutz für Nutzer und Besucher, unter Beachtung von Bestandsschutz und Verhältnismäßigkeit, nur Sofortmaßnahmen ausgeführt.

Projekt Details:  
Auftraggeber: Sondervermögen Immobilien des Landes Berlin
BGF: 19.218 m²
Leistungen: LP 1-9
Zeitraum: 2009/10- 2012
Baukosten 24.962.517€