Laden...

Projekt Beschreibung

Fichtelgebirge Grundschule – Berlin

Die Sporthalle der Fichtelgebirge-Grundschule wurde als einfache, eingeschossige Turnhalle mit einem winkelförmigen Nebenraumtrakt 1961 gebaut. Sie steh nicht unter Denkmalschutz und besteht aus einem Stahlbetonskelett (Halle), Stahlbetondecken und Mauerwerkswänden.

Seitens der technischen Anlagen umfasst die Sanierung die Kompletterneuerung der Sanitäranlagen wegen der mangelnden Qualität des Trinkwassers, die Umstellung der Heizflächen auf eine Deckenstrahlungsheizung sowie die Erneuerung der Beleuchtung und der Alarmierung.

Seitens des Hochbaus umfasst die Sanierung die Erneuerung des Umkleide- und Sanitärbereiches, die Erneuerung des Sportbodens, der Prallwänden und der Decke in den Hallen sowie eine energetische Sanierung der Hülle.

WC-Bereiche mit Vorräumen, eine Lehrerumkleide als Behindert-gerechtes WC, ein abschließbarer Technikraum, einen II. Rettungsweg direkt an der Halle sowie neue Geräteraumtoren verbessern der Nutzbarkeit für die Schüler und die Vereine.

Da die Bestandsfassaden von 1961 aus Stahlbeton, Klinker und Glasbausteine keinerlei Dämmungen aufweisen, erfolgt die energetische Sanierung durch Anbringen von Dämmflächen ausschließlich von außen aus.

Die Tektonik der neuen Fassade wird als Interpretation der Bestandsfassade aufgefasst und setzt sich aus einer Komposition von Betonfertigteilen für die Fassadengliederung und Bekleidungen aus Trapezblech für die ehemaligen Klinkerfüllungen zusammen.

Innen wurde der PU-Boden und die Wände der Halle sowie die Umkleide- und Sanitärräumen in „Taubenblau“ gehalten, der Flur hingegen als Kontrast, in einem kräftigen Rotton

Projekt Details:  
Auftraggeber: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin
BGF: 614 qm
Leistungen: LP 2-8
Maßnahmen: Sanierung
Zeitraum: 2017-2019
Baukosten 2 Mio. €