Katholische Landvolkshochschule Hardehausen

Auftraggeber: Erzbischöfliches Generalvikariat Paderborn

BGF: ca. 20.200 m²

Leistungen: LP 1-5, Künstlerische Oberleitung

Maßnahmen: Neubau, Umbau, Ausbau

Zeitraum: 2019 - 2023

Baukosten: ca. 26 Mio. €

Das im Jahre 1140 gegründete Kloster, liegt ca. 30 km südöstlich von Paderborn in Warburg, Kreis Höxter. Seitdem wurde die historisch gewachsene Anlage stetig erweitert und ergänzt. Ihr heutiger Zustand ist Zeugnis der letzten Erweiterung im 17. Jh. nach dem 30-jährigen Krieg, mit Ausnahme der zwischen 1960 – 70 gebauten Kirchen- und Gastgebäude.Aus Natur- und Backstein errichtet, fügt sich das denkmalgeschützte Gesamtensemble in die bewegte Topografie der ländlichen Umgebung ein, wo es bis heute, wenngleich nicht als Kloster, von der Kirche genutzt wird. Die zwei Nutzer, Jugendhaus und Landvolkshochschule, betreiben die Anlage als Bildungseinrichtung mit Übernachtungsmöglichkeiten für Seminarteilnehmer.Es wird ein neues Gästehaus errichtet, in dem zentrale Funktionen beider Nutzer gebündelt werden. Im Zuge der Maßnahme werden das Haupthaus und das Abthaus umfänglich und denkmalgerecht saniert. Die Architektur des Neubaus agiert mitnichten als Solist, sondern bettet sich in vornehmer Zurückhaltung behutsam zwischen die Bestandsgebäude und ergänzt das historische Gesamtensemble.

Ähnliche Projekte

Perspektive-Strasse-bearbeitet
OG_180526_D700-142-80
DRS_Taschenbergpalais_Exterior-by-day